Anfrage „Corona-Krise der Stadt Offenbach“

Anfrage „Corona-Krise der Stadt Offenbach“

Anfrage gemäß § 40 der Geschäftsordnung der Stadtverordnetenversammlung

Corona-Krise in der Stadt Offenbach

Mit Aufkommen der sogenannten „Corona-Pandemie“ in Deutschland werden vom Robert-Koch-Institut regelmäßig aktuelle Zahlen hinsichtlich der bundesweit mit dem Virus infizierten Personen, den Genesenen sowie den Opfern veröffentlich.

Auch für die Stadt Offenbach können die aktuellen Zahlen in der örtlichen Tagespresse nachverfolgt werden. Um allerdings eine eingehendere Gesamtbetrachtung zu erhalten, sind jedoch noch andere Faktoren zu bewerten bzw. miteinzubeziehen.

Ich frage daher:

  1. Wann wurde der erste Covid-19 Fall in der Stadt Offenbach offiziell bekannt?
  2. Wie haben sich die täglichen Fallzahlen seit Beginn der Infektionswelle in Offenbach entwickelt?
  3. Wie viele Testungen insgesamt wurden bzw. werden täglich vorgenommen?
  4. Hat sich die Anzahl der vorgenommenen Tests seit Beginn der Pandemie bis heute erhöht oder ist diese konstant geblieben?
  5. Wie hoch war der Maximalwert, wie hoch der Minimalwert?
  6. Wie viele Testergebnisse waren bzw. sind positiv?
  7. Wie viele Ergebnisse waren bzw. sind negativ?
  8. Wie viele Personen der positiv Getesteten sind tatsächlich auch erkrankt?
  9. Wie viele mussten stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden?
  10. Wie viele mussten intensiv-medizinisch behandelt werden?
  11. Wie viele sind verstorben?
  12. Wurde bei den Verstorbenen eine Obduktion vorgenommen und die exakte Todesursache festgestellt oder wurde einzig die Infektion als Todesursache angenommen?
  13. Gelten alle der positiv Getesteten statistisch gesehen automatisch auch als erkrankt?
  14. Wurden Personen, die sich testen lassen wollten vom Gesundheitsamt, von einer Klinik oder einem Hausarzt ungetestet wieder nach hause geschickt?
  15. Wie viele Personen befanden bzw. befinden sich in häuslicher Quarantäne?
  16. Wie viele davon sind auch tatsächlich erkrankt?
  17. Welche Tests wurden zur Testung auf Corona verwendet?
  18. Wie hoch ist deren Fehlerquote?
  19. Wurden bei Patienten, die nicht positiv getestet wurden oder keine Krankheitssymptome aufwiesen, Antikörper festgestellt?
  20. Um wie viele Personen handelt es sich?
  21. Wie hoch wird die Dunkelziffer derjenigen geschätzt, die an Covid-19 erkrankt waren bzw. sind und die Infektion zwischenzeitlich überwunden haben?
  22. Wie viele (Intensiv-) Betten werden in Sana-Klinikum bzw. im Ketteler-Krankenhaus für an Covid-19 erkrankte Personen vorgehalten?
  23. Wie viele davon sind aktuell belegt ?
  24. Wie viele davon waren in der Vergangenheit maximal belegt?
  25. Wurde die Zahl der vorgehaltenen Betten im Verlauf der Pandemie nach oben oder unten angepasst oder wurde sie ständig auf dem selben Niveau gehalten?
  26. Fand in den Jahren 2019 bzw. 2020 im Vergleich zu den Vorjahren   ein Personalabbau im Pflegebereich (Ärzte, Schwestern, Pflegekräfte, etc.) bzw. ein Abbau der Betten in den beiden großen Krankenhäusern der Stadt Offenbach (Sana-Klinikum, Kettelerkrankenhaus) statt?
  27. Um welche Größenordnung handelte es sich jeweils?
  28. Welche Ursachen hatte der Personal- bzw. Bettenabbau?
  29. Werde in den genannten Kliniken 2020 Kurzarbeit eingeführt?
  30. Wie gestaltete sich die Belegung der Betten, insbesondere im intensivmedizinischen Bereich, seit Beginn der Pandemie?
  31. Wie viele der vorhandenen Betten waren von „Corona-Patienten“ belegt, wie viele durch Patienten mit anderen Erkrankungen?
  32. Welche speziellen Maßnahmen wurden seitens des Magistrates getroffen, um besonders gefährdete Personengruppen, wie z.B. Menschen mit Vorerkrankungen oder Vertreter der älteren Generation, insbesondere in den Alten- und Pflegeheimen der Stadt vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen?
  33. Wieviel Insassen von Offenbacher Alten- und Pflegeheimen sind seit Beginn der Pandemie an Corona erkrankt und wie viele davon sind   verstorben?
  34. Wurden Fälle asymptomatischer Übertragung bzw. Infektion mit Covid-19 in der Stadt Offenbach bekannt?
  35. Wurden Fälle der Übertragung/Infektion von Covid-19 unter Kindern in Kitas oder Schülern an Offenbacher Schulen bekannt?
  36. Liegen Erkenntnisse darüber vor, wo bzw. auf welchem Weg Infektionen/Ansteckungen in der Regel erfolgten?
  37. Wie ist das Verhältnis zwischen der Gesamtzahl der Getesteten und der positiven Testergebnisse seit Beginn der Pandemie pro Tag?
  38. Lässt sich eine Korrelation zwischen dem Anstieg der Zahl der täglich positiv auf Corona Getesteten und der Ausweitung der Anzahl der Tests herstellen?
  39. Wie hat sich seit Beginn der Pandemie das Durchschnittsalter der positiv auf Corona getesteten Personen entwickelt?
  40. Erfolgt seitens der Behörden (Gesundheitsamt) eine Differenzierung zwischen „positiv getestet“, „infiziert“ bzw. „erkrankt“?
  41. Wie viele Fälle von Corona waren seit Beginn der Pandemie, differenziert nach Lehrkräften, Schülern und Schulen, an Offenbacher Schulen zu verzeichnen?
  42. Welche Maßnahmen wurden in diesem Zusammenhang ergriffen?
  43. Ist seit der Einführung des Tagens von Masken während des Unterrichtes, auf dem Schulhöfen und Fluren sowie des „Querlüftens“ ein Rückgang der Corona-Fälle an Offenbacher Schulen zu verzeichnen?
  44. In welcher Größenordnung bewegt sich dieser prozentual und absolut?
  45. Wie wird die Einhaltung der häuslichen Quarantäne überprüft bzw. sichergestellt?
  46. Wie viele Kontrollen bezüglich der Einhaltung der Corona-Beschränkungen wurden seit Beginn der Pandemie in der Stadt Offenbach durchgeführt?
  47. In welcher Gesamthöhe wurden bisher Bußgelder hinsichtlich Verstößen gegen die Corona-Beschränkungen in der Stadt Offenbach verhängt?
  48. Wie viele Einsprüche wurden dagegen erhoben und wie viele davon waren erfolgreich?
  49. Auf welchen Betrag beläuft sich die bisher durch Bußgelder in der Stadt Offenbach tatsächlich auch vereinnahmte Summe per Stichtag 31.12.2020?
  50. Welcher Art waren die registrierten Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen im Wesentlichen?
  51. Handelte es sich bei den sogenannten „Urlaubsrückkehrern“, die mit dem erneuten Anstieg der Zahlen der positiv auf Corona Getesteten nach Ende der Sommer- bzw. Herbstferien ursächlich in Zusammenhang gebracht wurden um Deutsche, die Ihren Urlaub in Risiko-  gebieten verbracht haben oder in der Regel um Gastarbeiter, die ihren Urlaub im Heimatland verbrachten?
  52. Auf welcher gesetzlichen Grundlage beruhten bzw. beruhen die im     Zusammenhang mit dem Aufkommen der Corona-Pandemie seitens des Magistrates der Stadt Offenbach bzw. des sogenannten „Verwaltungsstabes“ oder des Gesundheitsamtes verhängten Maßnahmen bzw. Einschränkungen des öffentlichen Lebens im einzelnen?