31.12.2017
Kommentar:

Artikel die die Wahrheit verdrehen

Die Dreistigkeit mit der über die Presse in Offenbach Stimmung gegen die AfD gemacht werden soll, ist mal wieder unerträglich hochnäsig. Da wird ein ehrlicher Dank an die Stadtpolizei zum Anlass genommen mal wieder richtig die Sau raus zu lassen und wild um sich zuschlagen.   Hier weiterlesen


22.12.2017
Frankfurter Rundschau:

AfD-Geschenk zurückgewiesen - Die Stadt Offenbach schickt einen Präsentkorb der AfD zurück. Begründung: Fraktionen dürfen der Verwaltung nichts schenken.

Die Offenbacher Stadtpolizei nimmt keine Geschenke von der AfD entgegen: Ein Präsentkorb, den Parteivertreter am Dienstag den kommunalen Ordnungshütern überreicht haben, wurde im Auftrag von Ordnungsdezernent Peter Schneider (Grüne) direkt wieder zurückgeschickt.    Hier weiterlesen


22.12.2017
Offenbach Post:

Geschenke, die ins Zwielicht rücken können - „Präsentkorb“ der AfD sorgt für Aufregung

Weihnachtsbereisungen haben in Offenbach eine lange Tradition. So bekam das Polizeipräsidium Südosthessen auch in diesem Jahr wieder hohen Advents-Besuch, unter anderem vom amtierenden Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD) und dem Hessischen Sozialminister Stefan Grüttner (CDU). Bei diesen Gelegenheiten werden in der Regel auch kleine Aufmerksamkeiten an die Polizisteibeamten überreicht. Um jeglicher Korruption vorzubeugen, gelten für derlei Geschenke aber ganz klare Richtlinien.    Hier weiterlesen


20.12.2017
Pressemitteilung:

AfD weist böswillige Unterstellungen des Bürgermeisters und des städtischen Revisionsamtes auf das Schärfste zurück 

Christin Thüne: „Der Verdacht der Bestechung gegenüber der Stadtpolizei ist absurd und infam“

Mit größtem Bedauern reagiert die AfD in der Stadt Offenbach auf die spröde Zurückweisung eines als kleines Dankeschön gedachten Präsentkorbes für den sich im Bundestagswahlkampf als absolut notwendig erwiesenen Schutz der Seitens der AfD durchgeführten Infostände durch die Stadtpolizei.    Hier weiterlesen


17.12.2017

Der neue Landesvorstand der hessischen AfD von links nach rechts: Maximilian Müger (Beisitzer), Rainer Rahn (1. Stv. Sprecher), Bernd Vohl (Schatzmeister), Volker Richter (Beisitzer),Robert Lambrou (1. Sprecher), Klaus Herrmann (2. Sprecher), Mary Kahn (Beisitzerin), Florian Kohlweg (2. Stv. Sprecher). Heiko-Frank Scholz (Beisitzer)

Am 16.12.2017 hat die AfD Hessen ihren neuen Landesvorstand gewählt

Im zweiten Anlauf, nachdem am 11. und 12. November zunächst die Bundesdelegierten gewählt werden mussten, wurde nun endlich der neue Landesvorstand der hessischen Alternative für Deutschland gewählt. Der komplett neue Vorstand, der von den Sprechern Robert Lambrou und Klaus Herrmann angeführt wird, soll nicht nur die nächsten zwei Jahre die Geschicke der hessischen Orts- und Kreisverbände leiten, er will uns auch 2018 zweistellig in den hessischen Landtag bringen. Viel Glück dazu wünscht der KV Offenbach Stadt.


10.12.2017
AfD Kompakt:

Urteil des Bundesschiedsgerichts zu entgeltlichen Beschäftigungsverhältnissen in der AfD

Das Bundesschiedsgericht hat sich im Rahmen des Verfahrens mit dem Aktenzeichen 37_17 mit der Frage nach dem Anwendungsbereich des § 19 (6) der Bundessatzung. Es galt zu klären, ob der § 19 (6) der Bundessatzung eng am Wortlaut auszulegen ist und damit nur für Mitglieder des Bundesvorstandes gilt, oder ob über den Wortlaut hinaus auch Landesvorstände von der Regelung erfasst sind. Das Landesschiedsgericht hatte zuvor geurteilt, dass die Regelung des § 19 (6) der Bundessatzung nicht auf Landesvorstände anwendbar sei, woraufhin ein Überprüfungsantrag beim Bundesschiedsgericht eingereicht wurde.    Hier weiterlesen


03.12.2017
AfD Kompakt:

Der AfD-Bundesparteitag wählte am 2./3. Dezember einen neuen Bundesvorstand

Am Wochenende des 2. und 3. Dezember 2017 wurde der neue Bundesvorstand der Alternative für Deutschland in Hannover gewählt. Die Wahlen waren geprägt von intensiven Vorstellungs- und anschließenden Kandidaten-Fragerunden. Der Wahl vorausgegangen war der Beschluss des Bundesparteitags, die Zahl der Vorstandsmitglieder von zuletzt 13 auf 14 Mitglieder zu erhöhen, weil nun als zusätzliches Amt die Position des stellvertretenden Bundesschatzmeisters besetzt wurde.    Hier weiterlesen


27.11.2017
Pressemitteilung:

Siemens-Werksschließung in Offenbach Folge völlig verfehlter Energiepolitik der Bundesregierung unter Kanzlerin Merkel - AfD fordert „Energiewende rückwärts“

Als unmittelbare Auswirkung der völlig verfehlten und unverantwortlichen Energiepolitik der Bundesregierung unter Kanzlerin Merkel, wertet die AfD die mit dem Verlust von rund 700 hochqualifizierten Arbeitsplätzen und der Schließung der Areva-Niederlassung in Offenbach einhergehende Zusammenlegung der Kraftwerkssparte des Siemens-Konzerns am Standort Erlangen.   Hier weiterlesen

Petition gegen Kahlschlag bei Siemens in Offenbach


21.11.2017
Pressemitteilung:

Parlamentsmehrheit lehnt AfD-Anträge ab - Magistrat nimmt Initiativen und Anregungen dennoch auf

Hatte die Mehrheit in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung den Änderungsantrag der AfD-Fraktion zur DS I (A) 177 (Tierfriedhof in Offenbach), den Magistrat mit der Prüfung der Möglichkeiten der kostenneutralen Einrichtung eines Tierfriedhofes zu beauftragen noch rundheraus abgelehnt, so stellt die AfD nunmehr erfreut fest, dass sich der Magistrat in einer neuerlichen Initiative nun doch mit der Frage einer kostenneutralen Umsetzung der Einrichtung eines Tierfriedhofes in Offenbach beschäftigt. Hier weiterlesen


13.11.2017
Offenbach Post:

Angreifer schneller überwältigen - Ab sofort im Einsatz: Polizei in Offenbach testet Taser

Offenbach - Zahlreiche Polizeibeamte in Offenbach haben ab sofort nicht nur einen Schlagstock und eine Schusswaffe bei sich, sondern auch einen Taser. Im Rahmen eines Pilotprojekts erprobt die Polizei in Offenbach das sogenannte „Distanz-Elektroimpulsgerät“ der Firma Taser, kurz „DEIG“ genannt.    Hier weiterlesen


05.11.2017

Hessischer Landesparteitag am 11. und 12.11.2017

Am kommenden Wochenende wählen die Delegierten der AfD in Hessen Ihren neuen Landesvorststand der den alten Vorstand nach zwei Jahren Amtszeit ablösen soll. Einer der Kandidaten die sich zur Wahl aufstellen kommt aus dem Kreisverband Stadt Offenbach. Es handelt sich um Bernd Reichert.


02.11.2017
AfD Saarland

Antrag der AfD-Bundestagsfraktion: „Rückführung syrischer Flüchtlinge einleiten“

Der Bundestag wolle beschließen:

I. Der Deutsche Bundestag stellt fest,

dass der Krieg in Syrien fast beendet ist. Nur in etwa 10 Prozent des syrischen Staatsgebietes finden derzeit noch Kämpfe statt, zumeist gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS). Das vollständige Ende des Krieges ist abzusehen, in den meisten Gebieten Syriens herrscht bereits wieder Frieden, der Wiederaufbau beginnt. Der syrische Präsident Assad hat seine ins Ausland geflohenen Bürger bereits mehrfach öffentlich aufgefordert, in die Heimat zurückzukehren und am Wiederaufbau teilzunehmen.    Hier weiterlesen


24.10.2017
ZEIT ONLINE:

AfD-Kandidat Glaser fällt auch im dritten Wahlgang durch

Im dritten Wahlgang hätte die einfache Stimmenmehrheit gereicht. Dennoch scheitert der AfD-Kandidat für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten, Albrecht Glaser, erneut.   Hier weiterlesen


25.09.2017
Pressemitteilung

AfD bedankt sich für historisches Wahlergebnis

Christin Thüne: „Mein herzliches Dankeschön, auch als Kandidatin bei der Oberbürgermeisterwahl, gilt allen Wählerinnen und Wählern der AfD!“ AfD hat noch weit mehr Potential nach oben!    Hier weiterelsen


24.09.2017
op-online.de

Bundestagswahl 2017 - Alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis 185

Wie haben die Bürger im Wahlkreis 185 (Stadt und Teile des Kreises Offenbach) abgestimmt? Hier finden Sie alle Ergebnisse der Gemeinden und Städte.    Hier weiterlesen


07.09.2017
Antrag an die StVV

Islamunterricht an Offenbacher Schulen

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:
Der Magistrat wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten,

  • welches die Inhalte des an Offenbacher Schulen gelehrten Islamunterrichtes sind,
  • inwieweit die Lehrinhalte dieses Unterrichtes zeitgemäßen Standards/Kriterien an einen modernen, aufgeklärten und an
    westlichen Standards orientierten Islam erfüllen,
  • inwieweit der Magistrat die Einführung des Islamunterrichtes an weiterführenden Schulen in Offenbach plant,
  • welchen Einfluss die Ditib auf die Gestaltung des islamischen Religionsunterrichtes in Offenbach nimmt,
  • wie viele Lehrkräfte seitens der Ditib ausgebildet und eingesetzt werden.

Bis zur Vorlage des Prüfberichtes wird der Islamunterricht an Offenbacher Schulen wird bis auf weiteres mit sofortiger Wirkung ausgesetzt.    Hier weiterlesen

 

Ergebnis der Bundestagswahl 2017

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Text

Mia und das Genderdingsbums

Offenbacher Kassen-Kredite