AfD sagt Danke!

AfD sagt Danke!

AfD sagt Danke!

Christin Thüne: „Wir sind gekommen um zu bleiben!“

„Die AfD bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern für das der Partei bei der Kommunalwahl vom 14. März 2021 ausgesprochene Vertrauen. Mein Dank gilt ebenso dem engagierten Einsatz aller Unterstützer im vergangenen Wahlkampf, ohne den dieses Ergebnis nicht erreicht worden wäre,“ so Christin Thüne, die Vorsitzende des Kreisverbandes in Offenbach.

Allen Widernissen zum Trotz habe sich die AfD in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung etablieren können. Insbesondere vor dem Hintergrund der andauernden Negativberichterstattung der Medien, des starken Protestes bei den Infoständen und der Wahlkampfveranstaltung vor dem Rathaus sowie der anhaltenden Ausgrenzung durch alle anderen Parteien, sei es den Gegnern nicht gelungen, der Partei ernsthaft zu schaden. Schmerzlich sei allerdings, dass das 6. Mandat für die Partei am Ende um lediglich 84 Stimmen verfehlt worden sei, so Thüne.

Thüne: „Es verwundert, wie schnell die AfD, die nach dem Ergebnis vom Sonntagabend (9,7%) bereits 7 Mandate erhalten hatte, in den beiden folgenden Tagen auf nur noch 5 Mandate heruntergerechnet wurde. Dieses Phänomen ist in dieser Ausprägung bei keiner anderen Partei zu beobachten, gibt zu denken und ist daher genauer zu überprüfen.“

Thüne kündigte an, auch in den kommenden 5 Jahren in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung als Opposition konsequent das Programm der AfD vertreten zu wollen. „Wir sind gekommen um zu bleiben. Dieses Ziel haben wir erreicht,“ so Thüne.