Populismus?

Populismus?


Kommentar von Christin Thüne

 

Modische Schlagworte zu bedienen hat OP-Kommentator Steffen Müller immerhin bereits gelernt. Er schreibt von Trump, Le Pen, „alternativen Fakten“, und selbstverständlich darf die abwertend gemeinte Bezeichnung „Populismus“ nicht fehlen. Dies ist besonders amüsant in einem Blatt, das bald täglich voller Sympathie über die wirklich populistischen Forderungen eines Martin Schulz berichtet.

Doch auch für Lokaljournalisten lohnt es sich gelegentlich, über den Provinz-Tellerrand zu lugen. Was Steffen Müller nämlich offenbar noch nicht ausreichend gelernt hat, ist die Recherche. Die offizielle Kriminalstatistik ist trügerisch. Nach zahlreichen Umfragen, aber auch Statistiken, beispielsweise des bayerischen und baden-württembergischen Innenministeriums, haben sich die Angriffe auf Polizisten in den letzten Jahren deutlich verstärkt. Vertreter der Deutschen Polizeigewerkschaft und der Gewerkschaft der Polizei beklagten erst vor kurzem, dass sie 2016 30 Prozent mehr Anfragen um Rechtsschutz aufgrund von Übergriffen auf Polizeibeamte zu verzeichnen hätten. Der Respekt gegenüber Uniformierten nimmt rapide ab. Erst im Februar beschloss das Bundeskabinett aufgrund dieser Notlage heraus eine Gesetzesverschärfung, die sich gegen „tätliche Angriffe auf Vollstreckungsbeamte“ wendet.

Dem Bürger sind die genauen Unterschiede zwischen den verschiedenen Polizei-Abteilungen sowie der „Stadtpolizei“ oft nicht bewusst. Die Ordnungsamts-Mitarbeiter der „Stadtpolizei“ werden oft nur als normale Polizei-Einheit wahrgenommen, sind insofern auch den gleichen Ressentiments und Respektlosigkeiten ausgesetzt wie ihre Polizei-Kollegen. Mit dem Unterschied, dass sie sich im Ernstfall nicht ausreichend verteidigen können. Hier gebietet es die Sicherheit der Stadtpolizisten, dass diese zukünftig ebenfalls Schusswaffen tragen können. Die AfD-Forderung soll also dem Schutz der Gesundheit unserer Ordnungsamts-Mitarbeiter dienen.

Wenn OP-Kommentator Steffen Müller weiß, wie man Geld besser in die Sicherheit von Polizisten investieren könne, dann soll er auch konkrete Vorschläge nennen. So aber ist sein Kommentar nur launisch und substanzlos. Spätestens wenn in Offenbach Stadtpolizisten ernsthaft verletzt werden, möge Steffen Müller bitte den Opfern und Angehörigen ins Gesicht schauen. Denn auf einen Kommentar mit dann vergossenen Krokodilstränen können die Leser verzichten.

https://www.stmi.bayern.de/med/pressemitteilungen/pressearchiv/2016/157/index.php

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.gewalt-gegen-polizeibeamte-zahl-der-angriffe-auf-polizisten-steigt-deutlich.2bc874dd-43d8-495d-8382-a30966213407.html

 

Posted in AfD Offenbach, Thema and tagged , , .