Gewalt am Arbeitsplatz

Gewalt am Arbeitsplatz


von Christin Thüne

 

Das Scheitern der Zuwanderungspolitik in den letzten Jahrzehnten ist mittlerweile auch im vermeintlich geschützten Arbeitsumfeld sichtbar. Leider werden immer häufiger Fälle von roher und sinnloser Gewalt bekannt, die ausgerechnet die treffen, die sich der Gesundheit und dem Wohl anderer Menschen widmen. Es sind Fälle von Gewalt gegen examiniertes Personal in Alten- und Pflegeheimen.

So wie zuletzt auch in einem renommierten Seniorenzentrum in Offenbach geschehen. Hier wurde eine examinierte Fachpflegekraft während der Arbeit in einem sogenannten „geschützten“ Umfeld, ohne ersichtlichen Grund und ohne Vorwarnung von einem rumänischen Angehörigen einer Bewohnerin (Sinti & Roma) dieser Einrichtung brutal zusammengeschlagen und dabei mehrfach am Kopf verletzt.

Der Pfleger musste deswegen ins Krankenhaus zur Behandlung eingeliefert werden. Nach dieser sinnlosen Tat ist er natürlich schwer traumatisiert, traut sich nicht mehr alleine aus dem Haus. Die Polizei wurde selbstverständlich informiert, das Ganze geht seinen „üblichen“ Gang, nur einen Aufschrei in der Bevölkerung wird es wie meist auch diesmal nicht geben.

Allerdings ist eines zu beobachten: In immer mehr Einrichtungen, Kliniken und sogar größeren Arztpraxen wird neuerdings Sicherheitspersonal abgestellt. Soviel zur viel gelobten „Bereicherung“ unserer Multikulti Gesellschaft.

Wer jetzt von einem Einzelfall spricht, kann sich z.B. mit Hilfe der unten aufgeführten Links zu den entsprechenden Artikeln über die sich ausbreitende Problematik informieren.

op-online: Pöbeln bis der Arzt kommt – Stark zunehmende Gewalt in Notaufnahmen
FNP: Attacken auf Sanitäter: Retter in Gefahr
WDR1: Wenn Lebensretter selbst angegriffen werden
retter.tv: Gewalt gegen Einsatzkräfte

 

Posted in AfD Offenbach, Thema and tagged , , , .